Gemeinsame Sache in Pankow - Herbstfest im Honiggarten

Tagesspiegel:

Vier Bienenvölker schwirren umher und lagern die letzten Wintervorräte ein. Der Honiggarten im Kastanienwäldchen in Heinersdorf ist ein Projekt, das „dank der ehrenamtlichen Helfer existiert“, erzählt Annika Seibt vom Verein Zukunftswerkstatt Heinersdorf. Ursprünglich war das Grundstück ein verfallener Schrebergarten, etwa 20 Nachbarn und Familien kommen jetzt regelmäßig, sie bauten die Tischtennisplatten und eine Boulebahn auf.

Über das vom Land und den Europäischen Sozialfonds finanzierte Projekt „Ich bin die Stadt“ kommen Neuangekommene mit anderen Heinersdorfer Nachbarn in Kontakt. Alle lernten voneinander, berichtet Seibt. So plante eine irakische Landschaftsarchitektin die Beeteaufteilung, ein Mann aus Syrien machte die Pläne für ein Gartenhäuschen und zeigte anderen Helfern wie der Boden verlegt wird. Diese Gemeinschaft und die tatkräftige ehrenamtlich Arbeit wird beim heutigen Herbstfest gefeiert: bei Kaffee und Kuchen, Kürbissuppe, Honig aus eigener Ernte, Tischtennis- und Boule-Spiel – und natürlich mit einer Tour zu den Bienen. Corinna von Bodisco

https://www.tagesspiegel.de/berlin/gemeinsame-sache-in-pankow-herbstfest-im-honiggarten/25012884.html